Montage neuer Brücken - Vollsperrung der A3 bei Hamminkeln

Am Wochenende vom 14.06. bis zum 16.06.2019 wurden die ca. 88 to schweren und knapp 38 m langen Fertigteile der beiden Brückenbauwerke „Neuer Horster Weg“ und „Neuer Heckenweg“ über die A3 bei Hamminkeln zwischen der niederländischen Grenze und dem Kreuz Oberhausen eingehoben. Wir haben im Rahmen einer funktionalen Ausschreibung die Planung der beiden Bauwerke von der Grundlagenermittlung bis zur Ausführungsplanung (Leistungsphasen 1 – 5) für das Bauunternehmen Echterhoff GmbH & CO. KG aus Westerkappeln übernommen.

Das bei Thomas und Bökamp verantwortliche Team für die Planung der beiden Bauwerke und einige weitere interessierte Mitarbeiter haben den Einbau der Fertigteile mit Spannung verfolgt. Trotz der sorgfältigen Planung kommen kurz vor dem Einbau ein paar Restzweifel, ob wirklich alles richtig berechnet und gezeichnet wurde. Diese Zweifel können jedoch schnell beseitigt werden und alle Träger haben nach kurzer Zeit problemlos ihren richtigen Platz gefunden.

Es wurde die Spannbeton-Fertigteil-Konstruktion mit Ortbetonergänzung gewählt, um die Einschränkungen des Verkehrs auf der A3 auf ein Minimum zu reduzieren. Auf Grund der großen Schlankheit von L/H ≈ 24 war eine sehr hohe Vorspannung von ca. 15 MN je Längsträger erforderlich. Diese Vorspannkraft war für die Fertigteile alleine zu groß, sodass diese zunächst im Werk teilvorgespannt wurden. Erst nach Betonage der Ortbetonergänzung wird voll vorgespannt. Dieses Vorgehen war nur mit einer Vorspannung im nachträglichen Verbund erreichbar.

Die Träger wurden im Tandemhub von einem 300 to und einem 500 to Kran eingehoben. Die Autobahn A3 konnte schon am Sonntagmorgen – ein Tag früher als geplant – wieder für den Verkehr freigegeben werden. Wir werden den Bauablauf weiterhin verfolgen und freuen uns auf einen zeitnahen Abschluss der Baumaßnahme, sodass die betroffenen Anwohner die Brücken wieder nutzen können.